SPD-Ortsverein

IbbSPDMit über 230 Mitgliedern ist der SPD-Ortsverein Ibbenbüren einer der größten Ortsvereine im Unterbezirk Steinfurt. Die laufenden Geschäfte der Ibbenbürener SPD führt der Vorstand. Er wird im 2-Jahres-Rhythmus von der Parteibasis gewählt.

Soweit Sie Fragen bzw. Anregungen haben oder bei einem der Arbeitskreise mitarbeiten möchten, schicken uns einfach eine E-Mail an spd-ibbenbueren@t-online.de – Antwort garantiert!

Herzliche Grüße

Ihre Marie-Luise Balter-Leistner

Der Ortsvereins-Vorstand

Der Vorstand ist der Kopf des Ortsvereins und leitet diesen inhaltlich und organisatorisch. Er wird für jeweils zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

Weiter…

Die Arbeitsgemeinschaften

Der Ortsverein in Ibbenbüren hat drei aktive Arbeitsgemeinschaften. Die ASF als Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokartischer Frauen, die Jusos für alle bis zum 35. Lebensjahr und die AfA, die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen.

Weiter …

Die Ortsteile

Der Ortsverein Ibbenbüren umfasst die Ortsteile Laggenbeck, Bockraden, Dickenberg, Uffeln, Püsselbüren, Langewiese, und Leeden sowie das unmittelbare Gebiet der Innenstadt. Die SPD-Stützpunkte in den Ortsteilen informieren regelmäßig die Bürgerinnen und Bürger der Ortsteile über ihre Arbeit. Hier geht es zu den Internetseiten der Ortsteile.

Weiter …

Das Ortsgespräch

Ortsgespräch  In regelmäßigen Abständen veröffentlicht der Ortsverein seine Ortsvereinszeitung „Ortsgespräch“. Diese wird ibbenbürenweit an alle Haushalte kostenlos verteilt. Auf 16 Seiten berichtet der Ortsverein aus der Parteiarbeit, der Arbeit in der Ratsfraktion und aus dem Rathaus. Aktuelle Themen wie umfangreiche Sachinformationen finden so ihren Weg zu den Ibbenbürener Bürgerinnen und Bügern. Eine Online-Ausgabe vervollständigt das Informationsangebot.
Weiter …

Das SPD-Grundsatzprogramm

Programmpartei: In diesem Begriff bündelt sich der besondere politische Anspruch der SPD. Die Sozialdemokratie wollte in ihrer langen Geschichte stets mehr sein als ein Kanzlerwahlverein. Regierungsmacht war und ist für die SPD Mittel zum Zweck. An ihren Programmen lässt sich das „Wofür“ sozialdemokratischer Politik ablesen. Willy Brandt schrieb dazu 1978: „Das ‚Wofür‘ ist die ethische Rechtfertigung für die Frage nach dem ‚Wie‘: wie an die Macht kommen, wie an der Macht bleiben?“

Ihre Grundsatzprogramme haben den Sozialdemokraten stets die moralische Rechtfertigung für ihre Politik geliefert. Ihre Grundwerte waren der Maßstab für die Diskussion der eigenen politischen Erfahrungen. Dieses Wechselverhältnis zwischen grundsätzlicher Wertorientierung und steter Reflexion der eigenen politischen Praxis sorgt für die die Lebendigkeit der ältesten demokratischen Partei Deutschlands.

Weiter …

Rechtliche Grundlagen

Alle rechtlichen Grundlagen sind im Organisationsstatut sowie der Wahlordnung, der Schiedsordnung und der Finanzordnung der Partei sowie der Satzung des SPD-Ortsvereins festgeschrieben. Die letzte Änderung der Satzung des SPD-Ortsvereins erfolgte auf der Mitgliederversammlung vom 14.11.2012.

Statuten der SPD

Satzung des SPD-Ortsvereins

Die Delegierten zum Unterbezirksparteitag

Der Unterbezirksparteitag entscheidet über die politischen Leitlinien der Arbeit des Unterbezirksvorstandes. Er wählt die Kandidaten für die Wahlen zum Kreis-, Land- und Bundestag.

Weiter…