SPD Logo

SPD unterstützt Aufwertung des Aasee-Areals

Der traditionelle Stadtgang führte die SPD Fraktion in diesem Jahr durch die neugestaltete Groner Allee bis zum Aasee.

Treffpunkt war am Kino, dort wo die Groner Allee beginnt. Mit dabei als Vertreter des Ibbenbürener Bauamtes war Norbert Steggemann aus der Bauleitplanung, der die zahlreichen Fragen der Genossen zu beantworten wusste. Man war sich einig, dass die Groner Allee nach ihrer Neugestaltung wirklich gelungen sei, auch wenn die Baumaßnahmen vor allem Schule und Kindergarten gefordert hatten. Steggemann erläuterte, dass die Allee quasi als Zutrittstor zum erweiterten Aaseeareal angesehen werde. In weiteren Ausbaustufen müssten nun Beschilderung und weiterer Parkraum geschaffen werden.

Folgerichtig führte die Genossen ihren Gang auch weiter bis zum Aasee. Am Mühlenteich angekommen, diskutierten sie sehr lebhaft mit dem Bauleitplaner, welche weiteren Aufwertungsmaßnahmen an dieser Stelle denkbar seien. Dabei ging es um das Pro/Contra Sichtfreilegung durch Rückschnitt der Sträucher, damit dieses Naherholungsgebiet bereits von der Münsterstraße aus besser wahrnehmbar würde, bis zu Überlegungen, ob hier nicht der ideale Platz für einen weiteren Biergarten sei.

Dass bereits heute das gesamte Areal sehr gut angenommen wird, davon konnte sich die SPD selbst hautnah ein Bild machen. „Hier ist einfach immer viel los, der See ist gut besucht.“, so das Statement von Hermann Hafer, Fraktionsvorsitzender der SPD in Ibbenbüren. Vom Tretboot auf dem Wasser, über Campingdecken auf dem Rasen bis hin zu den zahlreichen Spaziergängern und Fahrradfahrern, die  fleißig ihre Runden drehten und bei Bedarf beim Beach einkehren. Die SPD ist sich sicher, dass der Aasee für jeden etwas bietet. Das gesamte Areal rund um den Aasee ist ein echtes Erfolgsprojekt und Aushängeschild für die Stadt. 

Bereits in diesem Jahr soll die Aufwertung weitergehen. Dank Fördergelder wird der Rundweg verbreitert und barrierefreier. Die Spielplätze folgen in 2019. An Ideen zum Ausbau dieses touristischen Juwels mangelt es jedenfalls nicht. Die SPD wird dafür sorgen, dass diese Vorhaben sinnvoll weitergeführt werden.