Familie und Bildung

Familie ist heute vielfältig (facettenreich), Eltern und Kinder, Paare, Großeltern und Enkel, Alleinerziehende, und braucht genauso vielfältige Rahmenbedingungen damit sie gelingen kann. Die SPD steht dafür, dass Familie gut in Ibbenbüren gelebt werden kann.

Unsere Forderungen

  • Wir fordern einkommensabhängige Beiträge für Mittagessen in KiTa & Schule
  • Wir möchten die Qualität des Mittagessens in den KiTas & Schulen weiter erhöhen.
  • Wir fordern die einkommensabhängige Unterstützung bei Klassen- & Freizeitfahrten.
  • Wir fordern die Einrichtung eines Familienbüros in zentraler Lage, als niederschwellige Anlaufstelle für Beratungsleistungen.

Ein Leben mit Kindern

Wir unterstützen Kinder & Eltern von Anfang an

Mit den Frühen Hilfen heißen wir die Familien mit den neuen Erdenbürger*innen herzlich willkommen und bieten die Unterstützung an, die gebraucht wird.
Die Willkommensbesuche halten für junge Eltern nützliche Informationen rund ums Kind bereit und geben Sicherheit in der neuen Situation.
Manchmal benötigt die Familie auch im Haushalt Unterstützung, da die Großeltern weit weg wohnen, die Geburt noch nicht gut überstanden ist, der Partner  nicht helfen kann, dann gibt es die Elfen die den Eltern zur Seite stehen und sich ums Kind kümmern.
Auch das Team der Familienhebammen kümmert sich nicht nur als Nachsorge sondern über längere Zeit um das gute Aufwachsen der kleinen Erdenbürger*innen.
In den Elternsprechstunden können Eltern ihre Fragen rund ums Kind stellen, die einem Sorgen machen, verunsichern. 
Cafè Känga bietet jungen Eltern als Treffpunkt die Möglichkeit des Austausches und gibt Tipps und Hinweise zum gelingenden Start ins Leben.
Die SPD will die Arbeit der Frühen Hilfen intensivieren, damit alle Kinder einen guten Start ins Leben erhalten.
 

Wir wollen dass Familien ihr Leben selbstbestimmt gestalten können, Familienleben und Beruf vereinbaren können.

Eltern benötigen die entsprechenden Kinderbetreuungsplätze, in denen sie ihre Kinder gut und sicher betreut wissen, wenn sie beruflich tätig sind. Kinder benötigen auch außerhäusliche Anregung für ihre Entwicklung. Die SPD Ibbenbüren stellt sicher, dass für jedes Kind ein Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte oder der Kindertagespflege zur Verfügung steht. Auch Neubürger*innen können bei Umzug nach Ibbenbüren darauf vertrauen, dass sie hier neben einem Arbeitsplatz auch einen Betreuungsplatz für ihre Kinder finden.

Im Kindergartenjahr 2020/21 haben wir 29 Kindertagesstätten mit insgesamt 1960 Plätzen. Drei neue Einrichtungen DRK, Lernenfördern und Begegnungszentrum sind noch im Bau. Die Kindertagesstätten Planung berücksichtigt die Bedarfe in den Ortsteilen damit die Kinder eine ortsnahe Versorgung erhalten. Zurzeit haben wir 12 Familienzentren, in denen noch mehr für Eltern und Kinder angeboten wird. Da orteilnahe Anlaufstellen für Eltern wichtig sind, fördern wir den flächendeckenden Ausbau der Familienzentren. Unterstützung ist wichtig bei den Kleinsten, damit Entwicklung gut gelingen kann. Daher fordern wir den Ausbau der Hilfen im Rahmen des Frühwarnsystems für die Kindergärten.

Wir stellen nicht nur die Betreuungsplätze sicher sondern auch den gewünschten Betreuungsumfang. Eltern die eine 45 Stunden-Betreuung benötigen erhalten eine solchen Platz.
 

Die SPD macht sich stark für eine landesweite Gebührenbefreiung von Kitas.

Da Gebühren die Familienhaushalte unterschiedlich stark belasten, reduzieren wir die Betreuungsgebühren einkommensabhängig.
Für die Kleinsten bieten wir den Eltern eine Betreuung in der Großtagespflege oder bei Tagesmüttern an, hier werden bis zu 9 Kindern in Gruppen begleitet. Diese Plätze bieten in einem überschaubaren Rahmen gerade den ganz kleinen Kindern einen verlässlichen Hort und qualifizierte Betreuung. Wir wollen weitere Großtagespflegeplätze zur Verfügung stellen. Die Ausbildung und Qualifizierung der Tagesmütter ist für uns selbstverständlich. Wir konnten bislang 260 Kindertagespflegplätze zur Verfügung stellen. Wir sehen auch die Notwendigkeit von Betreuung von Kindern in Randzeiten (vor oder nach Öffnung des Kindergartens/ der Schule). Hier wollen wir mehr Kapazitäten schaffen.

Ganztagsbetreuung hört nicht mit dem Kindergarten auf. Auch in der Grundschule benötigen viele Kinder verlässliche Betreuungszeiten. Wir bauen den offenen Ganztag an allen Grundschulen mit qualifiziertem Personal aus. 

Wir wollen, dass alle Kinder Chancen erhalten!

Manche Familien sind stärker belastet und benötigen unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Familien mit Kindern mit Behinderung benötigen geeignete Kinderbetreuungsangebot, hier sorgen wir dafür dass Inklusionskindergärten zur Verfügung stehen. Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund brauchen manchmal intensive Begleitung in der Sprachförderung. Auch diese Angebote fördern wir ausreichend vor Ort. Kinder aus einkommensschwachen Familien benötigen Teilhabe an den gesellschaftlichen Angeboten. Wir unterstützen mit Integrationshelfern und Inklusionshelfern.

"Draußenspiel" ist wichtig

INDICE 5 Login
© 2001-2020 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt