44 Kerzen – Ibbenbüren bleibt solidarisch im Kampf gegen Corona

Wir unterstützen die Aktion „Impfen statt Schimpfen“

Wir als SPD Ibbenbüren nehmen mit großer Sorge wahr, was sich seit ein paar Wochen jeden Donnerstag bei den sogenannten „Spaziergängen“ bzw. Corona-Demos in Ibbenbüren abspielt und distanzieren uns ausdrücklich von den dort vertretenen Meinungen!

Selbstverständlich haben wir als demokratische Partei überhaupt nichts dagegen einzuwenden, wenn Bürger*innen ihre Meinung, mitunter auch lautstark, auf die Straße bringen. Wir leben Gott sei Dank in einer Demokratie. Jeder darf bei uns seine Meinung frei äußern und jeder darf für sich selbst entscheiden, wenn es der geltenden Rechtsprechung entspricht. Dafür setzen wir uns als Sozialdemokrat*innen seit jeher ein. Davon rücken wir auch nicht ab.

Die Corona-Pandemie bestimmt nun leider seit fast 2 Jahren unser Leben, auch in Ibbenbüren. Sie hat unseren Alltag zu manchen Zeitpunkten stark eingeschränkt. Das ist korrekt. Unserer Freiheit wurden wir davon aber nicht beraubt. Existenzen wurden von der Pandemie bedroht, einige sind unter ihr zusammengebrochen. Und schlimmer noch: Viel zu viele sind durch das Coronavirus gestorben oder sind schwer erkrankt. Auch hier bei uns in Ibbenbüren! Am Donnerstag, den 13.1., wurden 44 Kerzen angezündet und diesen Verstorbenen gedacht.

Viele von uns in der SPD Fraktion und im Ortsvereinsvorstand sind doppelt geimpft und bereits geboostert!

Eins hat die Pandemie erneut deutlich gemacht: Nur gemeinsam und solidarisch können wir dieser Extremsituation begegnen. Gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse wurde auf Bundes- und Landesebene entschieden, dass Impfen die zurzeit beste Möglichkeit sei, der Verbreitung des Coronavirus entgegenzutreten und sich vor einem schweren Verlauf der Krankheit zu schützen. Wir als SPD Ibbenbüren freuen uns darüber, mehr noch, wir sind stolz darauf, dass die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger aus Ibbenbüren diese Einschätzung teilt und sich bewusst und freiwillig dazu entschieden hat, sich impfen zu lassen, um sich wie andere zu schützen. Angeordnete Corona-Schutzmaßnahmen wurden in der gesamten Zeit von den meisten Ibbenbürener*innen akzeptiert und beachtet. Zum Schutz aller!

Die Zahlen belegen das:

Im gesamten Kreis Steinfurt nähern wir uns der stolzen Summe von fast 1.000.000 Impfungen (Stand 14.1.22). Die Impfquote der vollständig Geimpften im Alter zwischen 18 und 59 Jahren liegt bei 93 %. Die Impfquote der 12-17-Jährigen bereits bei über 73 %. Impfangebote, die unsere Stadtverwaltung in Ibbenbüren und/oder der Kreis Steinfurt angeboten haben, wurden sehr gut angenommen. In acht durchgeführten Aktionen wurden fast 3.250 Impfungen durchgeführt! Das ist wirklich klasse und zeigt auf eindrucksvolle Art und Weise, wie die Ibbenbürener*innen zum Impfen stehen.
Die Corona-Demonstranten, die nun wöchentlich am Donnerstag in Ibbenbüren zusammenkommen und uns suggerieren wollen, dass eine Mehrzahl an Menschen gegen das Impfen und gegen die Coronaschutzmaßnahmen sind, erzählen Lügen. Wer sich informiert, erkennt schnell, dass sie Verschwörungstheorien nacherzählen und Pseudowissenschaftlern glauben. Wir lassen uns da nichts vormachen!
 

„Impfen statt Schimpfen“


Daher bedanken wir uns bei allen Bürger*innen, die sich den Corona-Demonstranten seit einiger Zeit entgegenstellen. Der Stadtsportverband hat im Namen seiner Mitgliedvereine dazu aufgerufen, sich an den Gegen-Demos „Impfen statt Schimpfen“ zu beteiligen. Das ist ein starkes Zeichen aus Ibbenbüren und für Ibbenbüren und wurde bereits von vielen wahrgenommen. Auch wir unterstützen diese Aktion und freuen uns über jeden weiteren Bürger und Bürgerin, der/die sich hier engagieren möchte. Auf unseren sozialen Netzwerken werden wir über die Aktionen berichten und informieren.

Wir sagen als SPD Ibbenbüren Danke an alle, die in den vergangenen zwei Jahren dazu beigetragen haben, dass wir bislang relativ gut durch die Pandemie gekommen sind. Unser Dank gilt dabei Haupt- wie Ehrenamtlichen gleichermaßen. Wir hoffen sehr, dass die Kräfte dieser Personen weiter ausreichen, damit sie diese schwere Last für uns noch weiter tragen können, bis wir den Kampf gegen Corona endlich gewonnen haben.
  • Lasst uns bitte auch weiterhin alle zusammenstehen.
  • Jeder muss auf sich und auf andere aufpassen.
  • Jeder kann dazu beitragen, dass wir diese Pandemie irgendwann gemeistert haben.

Lautstarkes Gegröle und gegenseitiges Angefeinde möchten wir hier in Ibbenbüren nicht haben. Wir achten die Meinung anderer. Und drohen nicht, wenn uns deren Meinung nicht passt. So verstehen wir Demokratie, Rechtsprechung und freiheitliche Grundrechte. Wir sind eine starke Solidargemeinschaft und bleiben das auch zukünftig. Für Rechtsgesinnte, die sich leider unter die Corona-Demonstranten mischen und deren Protest für ihre eigenen Zwecke ausnutzen, ist hier bei uns in Ibbenbüren definitiv kein Platz! Genauso wenig haben wir Platz für Corona-Leugner, Querdenker, Reichsbürger…und wie sie sich alle nennen mögen…

INDICE 6 Login
© 2001-2022 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt
Ihre Cookie & Datenschutz-EinstellungenDiese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Mehr...